Michaela Mainer in ESSLING Nr. 2 - Treffpunkt Essling - Mittendrin und doch Daheim!

kontakt | impressum

image
Yoga mit Michaela Mainer (Bild: Manfred Schmid)

Michaela Mainer in ESSLING Nr. 2

Michaela Mainer ist Gesundheits- und Organisationssoziologin, Yogalehrerin und Nuad-Praktikerin mit Weiterbildungen im Bereich Coaching, Training sowie Burnout- und Stressprävention. Sie unterrichtet Yoga in Essling und Aspern, Nuad, eine traditionelle Thai-Körperarbeit, bietet sie in ihrer Praxis in Essling an. Im aktuellen stadtteilmagazin hat sie uns ein paar Tipps und Übungen zum Dehnen und Entspannen verraten:

Baum

Bringe im Stehen den rechten Fuß zur linken Wade oder zum Oberschenkel, das Knie zeigt nach Außen. Falte die Hände vor dem Herzen und bringe sie über den Kopf. Lächle. Atme einige Male entspannt ein und aus. Wiederhole die Übung auf der anderen Seite. Der Baum stärkt das Gleichgewicht, öffnet die Hüfte und hilft dabei, innere Ruhe und Stabilität zu entwickeln. 

Vorwärtsbeuge

Lege im Langsitz die Hände auf deine Oberschenkel. Bemühe dich mit dem Einatmen um Länge im Rücken und gleite mit dem Ausatmen nach vorne, versuche ganz loszulassen. Halte die Stellung 1 bis 2 Minuten. Richte dich achtsam auf, stelle die Hände hinter dich auf den Boden und drücke das Becken zum Ausgleich nach oben. Die Vorwärtsbeuge regt die Verdauung an und dehnt die Körperrückseite. Du entwickelst Geduld, Hingabe und die Fähigkeit, loszulassen.

Tiefenentspannung

Ziehe im Liegen beide Knie zur Brust, umfasse sie und schaukle hin und her, um den Rücken zu massieren. Lege Arme und Beine ab, die Füße fallen locker zur Seite, die Handflächen zeigen nach oben. Spüre, wie sich die Bauchdecke beim Ein- und Ausatmen hebt und senkt. Spanne nun für einige Sekunden alle Muskeln – auch im Gesicht – fest an. Dann lasse alle Anspannung los. Entspanne dich. Visualisiere, wie Licht und Energie über den Scheitel in dich hineinströmen und sich im ganzen Körper ausbreiten. Beende die Entspannung mit einigen tiefen Atemzügen. Strecke dich und setze dich auf. Zum Abschluss singe 3 Mal „Om“.

„Durch Yoga-Asanas wird der Körper gekräftigt, mobilisiert und gedehnt.“

AutorIn:

Leya Hempel


Tagged: Gesundheit | Sport & Bewegung | Stadtteilmagazin | Gesundes Essling